Homepage der Ev. Adolf-Clarenbach-Kirchengemeinde Remscheid
Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

Letzte Aktualisierung der Seite: 24.03.2020



Datenschutz auf unserer Website
(neue DSGVO vom 25.05.2018)


Unsere Glocken läuten – Herzliche Einladung zum gemeinsamen Gebet!

Die Corona-Krise führt dazu, dass wir keine Gottesdienste mehr gemeinsam feiern können. Das ist schmerzhaft und tut weh, dennoch sollten wir uns nicht entmutigen lassen. Denn das dürfen wir wissen: im Glauben an Jesus Christus sind wir durch Gottes Heiligen Geist miteinander verbunden - ganz egal, wo auf dieser Welt wir uns befinden!

Schon immer haben die Glocken unserer Clarenbach-Kirche mit einem 5-minütigen Geläut zum Gebet eingeladen: morgens um 7.00 Uhr, mittags um 12.00 Uhr und abends um 19.00 Uhr. Neu hinzugekommen ist nun in dieser Krisensituation das Glockenläuten am Sonntag um 11.00 Uhr, anstelle des bisherigen 15-minütigen Geläuts vor dem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche.

Kommen wir also als Gemeinde Jesu Christi zusammen und bringen wir das gemeinsam vor Gott, was uns auf dem Herzen liegt und bewegt - jeder da, wo er ist, mit seinen eigenen Gedanken und Worten, durch das „Vater Unser“ oder auch durch das nachstehende Gebet. Unsere Glocken laden uns dazu ein!

Herr, unser Gott,

wir klagen über den Schrecken und das Leid, das das neue Coronavirus auf der Erde verbreitet.
Wir denken an die Menschen, die schwer erkrankt sind.
Wir denken an die Menschen, die gestorben sind.
Wir denken an die, die Angst haben, vor dem was kommt.
Wir bringen unsere Klagen vor dich.
So bitten wir dich heute für alle Menschen, die in den Arztpraxen und Krankenhäusern tätig sind;
für die Männer und Frauen, die für die medizinische Versorgung verantwortlich sind.
Wir bitten dich für die Menschen in den Gesundheitsämtern, für die Forscherinnen und Forscher, die nach Medikamenten und Impfstoffen suchen.
Wir bitten für alle, die in Staat und Gesellschaft besondere Verantwortung tragen für die Schutzmaßnahmen.
Wir bitten für alle, die unter den wirtschaftlichen Folgen der Quarantäne leiden.
Weil Du unser Gott bist, der uns ins Leben ruft, danken wir trotz aller Gefahr für Deine Gnade und loben trotz aller Angst Deinen herrlichen Namen.
Du willst, dass wir leben.
Wir hoffen, weil Du uns liebst.
Eile, guter Gott, komm, um zu helfen, der du zugesagt hast uns zu helfen.
Amen.

(Manfred Rekowski, Präses der Ev. Kirche im Rheinland)


Pfarrer Ulrich Geiler
Reinshagener Str. 13, 42857 Remscheid
Tel.: 02191 / 97 51 21
E-Mail
Prädikantin Sabine Rossi
Reinshagener Str. 11, 42857 Remscheid
Tel.: 02191 / 97 51 16
E-Mail
Wir sind gerne für Sie da - bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf!
Eine Andacht von Prädikantin Sabine Rossi (19. März 2020) zum aktuellen Thema:
Musik: Emine Natalie Turun
ç, Text "Lass dich fallen": Cornelia Elke Schary